Gaming Tastatur

Gaming keyboard closeup detail

Foto: © Dario Lo Presti / Fotolia

Rund 34 Millionen und damit fast jeder zweite Deutsche spielen Computerspiele – klar, dass auch das Angebot an Gaming-Tastaturen entsprechend groß ist. Auf der Suche nach der passenden Tastatur gibt es dabei einige Punkte zu beachten, die natürlich von Spieler zu Spieler unterschiedlich sind – denn wer nur gelegentlich eine Runde zockt, braucht natürlich keine High-End-Tastatur.

Was eine gute Gaming-Tastatur ausmacht und worauf man als Gamer bei seinem wichtigsten Werkzeug achten sollte, haben wir einmal zusammengefasst – detaillierte Infos zu verschiedenen Tastaturen finden sich auf unserer Seite natürlich genauso.

 

Gaming Tastatur im Test

Testberichte & Vergleich
 sharkoon-skiller-pro-beleuchtete-gaming-tastatursharkoon-skiller-pro-plussharkoon-shark-zone-k30havit-gaming-tastaturredragon-vajra-k301
ModellSharkoon Skiller Pro
Sharkoon Skiller Pro Plus
Sharkoon Shark Zone K30
HAVIT HV-KB562CM Redragon VAJRA K301
Testergebnis1,3
1,51,61,82,0
Profil-Tasten33333
Multimedia Tasten991212
Makro-Tasten66555
Anti-Ghosting
Beleuchtung
Maße3,2 x 48 x 19 cm30 x 25 x 10 cm 48,5 x 20,8 x 3,2 cm46,5 x 20 x 2,1 cm45,7 x 19,2 x 2,8 cm
Gewicht888 g889 g998 g730 g780 g
Vorteile

  • solide Vearbeitung
  • justierbare Beleuchtung
  • programmierbare Tasten

  • schickes Design
  • wertige Vearbeitung
  • verschiedenfarbige Beleuchtung

  • günstig
  • hochwertige Verarbeitung
  • ausgefallenes Design

  • kompakte Bauform
  • gute User-Erfahrungen
  • 19 „Anti-Ghosting-Tasten“
  • spritzwassergeschützt
  • LED Beleuchtung in 4 Farben

  • hochwertige Qualität
  • sehr günstig
  • LED Beleuchtung
  • Spritzwasserschutz
  • angenehme Druckpunkt
Unterstützte SoftwareWindows 7/8/10Windows 7/8/10Windows 8Windows 2000/2003 / XP / Vista / Win7 / Win8 / Win10Windows Linux, Win xp, Win 2000, Win vista, Win7, Win8
Testberichtzum Testberichtzum Testberichtzum Testberichtzum Testberichtzum Testbericht
Angebotzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter

Die Grundsatzentscheidung: Mechanisch oder Rubberdome?

sharkoon-sharkzone-k30

Rubberdome-Keyboard von Sharkoon

Rubberdome-KeyboardMechanische Tastatur
Wer wenig Geld für eine Gaming-Tastatur ausgeben will, der wird in den meisten Fällen ein Rubberdome-Keyboard wählen – und das ist für Gelegenheitsspieler auch vollkommen ausreichend.Nur wenn es auf größtmögliche Langlebigkeit, Präzision und Geschwindigkeit ankommt, dann ist eine mechanische Tastatur unabdingbar – hier muss man aber entsprechend tiefer in die Tasche greifen.

 

Zusatztasten als nettes Gimmick

sharkoon_makrotasten

Sharkoon Skiller Pro Plus beleuchtete Gaming Tastatur: 6 individuell programmierbare Makrotasten

Sondertasten sind besonders für Gamer ein Pluspunkt – gerade dann, wenn häufig komplizierte Befehle gegeben werden und es auf jede Sekunde ankommt. Denn hier kommen Makrotasten ins Spiel:

  • Die sind meist links neben dem gewohnten Tastenfeld zu finden und individuell programmierbar, so dass auf die wichtigsten Befehle schnell und ohne Umgreifen zurückgegriffen werden kann.
  • Multimedia-Tasten sind dann zwar nicht für den Einsatz im Spiel gedacht, aber dennoch häufig zu finden und auch durchaus praktisch – und wenn es nur ist, um im Spiel schnell die Lautstärke anzupassen.

Wirklich entscheidend: Anti Ghosting und N-Key-Rollover

Jetzt kommen wir zu einem – oder besser zwei – Punkten, die wirklich entscheidend sind. Beginnen wir mit dem ersten, unverzichtbaren.

havit-antigosting

HAVIT Gaming Tastatur: 19 Anti-Ghosting-Tasten mit optisch klarer Zuordnung

 

  • Anti Ghosting. Das sogenannte Anti Ghosting sorgt dafür, dass keine Tasten erkannt werden, die gar nicht gedrückt werden. Das kann bei einigen Tastaturen passieren, weil die Tasten auf einem Art Gitternetz platziert sind – überschneiden sich jetzt die Wege zweier gleichzeitig gedrückter Tasten, wird unter Umständen die Taste auf dem Schnittpunkt ausgelöst. Das darf bei einer Gaming-Tastatur natürlich nicht passieren.
  • N-Key-Rollover. Das N-Key-Rollover sagt dann aus, wie viele Tasten gleichzeitig erkannt werden können – über USB ist allerdings ohnehin nur ein 6-Key-Rollover möglich, denn es können nur die Informationen über sechs gleichzeitig gedrückte Tasten übermittelt werden, was für die allermeisten Gamer aber auch ausreicht.

Wer tatsächlich ein höheres N-Key-Rollover braucht, muss entsprechend auf die PS/2-Schnittstelle seines Rechners zurückgreifen.

Gaming-Tastaturen fallen meist schon optisch auf, das ist aber natürlich nicht entscheidend – denn Sondertasten, Anti-Ghosting und ein ausreichend hohes N-Key-Rollover sind deutlich wichtiger, ebenso wie eine schnelle Reaktionsfähigkeit, weshalb Gaming-Tastaturen auch immer kabelgebunden sind. Für ambitionierte Gamer lohnt sich überdies eine mechanische Tastatur – denn die ist noch schneller, präziser und widerstandsfähiger.

 
Top