russische kyrillische Tastatur

Um mit dem Rechner in russischer Sprache zu schreiben, ist eine deutsche Tastatur oder auch jede andere Tastatur, die das lateinische Alphabet in irgendeiner Art und Weise nutzt, natürlich nicht geeignet – schließlich unterscheidet sich die kyrillische Schrift deutlich und setzt deshalb vollkommen andere Hard- oder Software voraus.

Heute wollen wir deshalb nicht nur etwas mehr auf die kyrillische Schrift eingehen, sondern auch zeigen, wie man in kyrillische Schrift an jedem Rechner schreiben kann. Entscheidend sind dabei natürlich nicht nur die passenden Einstellungen.

russische kyrillische Tastatur günstig kaufen

Vorher wollen wir uns aber noch kurz mit der kyrillischen Schrift beschäftigen, um einen vollständigen Überblick geben zu können.

Kyrillisches und lateinisches Alphabet – gleicher Ursprung, aber vollkommen verschieden

Die meisten Sprachen in Europa basieren auf dem lateinischen Alphabet, viele slawische Sprachen in Europa und auch in Asien dagegen verwenden das kyrillische Pendant – so auch russisch, weshalb eine entsprechende Tastatur zum Russisch schreiben natürlich kyrillische Buchstaben zeigen muss.

Mittlerweile geht man davon aus, dass die kyrillische Schrift Mitte des 10.Jahrhunderts in Ostbulgarien entwickelt wurde – und damit nicht Kyrill von Saloniki, nach dem die Schrift benannt ist, auch dafür verantwortlich ist.

Soviel zum Hintergrund, aber wie kann man denn nun in der heutigen Zeit die kyrillische Schrift auf den Bildschirm zaubern?

Russisch schreiben in kyrillischer Schrift – so funktioniert die Einstellung

Wir zeigen das Ganze einmal am Beispiel von Windows 10 – bei anderen Windows-Versionen ist die Einstellung aber im Grunde genommen auch nicht anders, lediglich kleine Details in der Benennung der Menüpunkte können vorkommen.

Schritt 1: Einstellungen aufrufen

Dazu drückt man bei Windows 10 einfach einmal die Windows-Taste und wählt dann im aufgeklappten Menü den Punkt „Einstellungen“ aus.

Schritt 1

Bei anderen Windows-Versionen ist die Systemsteuerung der richtige Anlaufpunkt – die öffnet man, indem nach einem Rechtsklick auf das Windows-Symbol in der linken unteren Ecke der entsprechende Punkt ausgewählt wird.

Schritt 2: Menüpunkt „Zeit und Sprache“ auswählen

Dazu einfach den entsprechenden Menüpunkt anklicken.

Schritt 2

Ist man in der Systemsteuerung unterwegs, unterscheiden sich die Punkte nicht deutlich, lediglich das Design ist anders – auch hier ist also ein Menüpunkt zu finden, in dem so etwas wie „Sprache“ oder „Region“ zu finden ist.

Schritt 3: „Region und Sprache“ auswählen

Bei Windows 10 lässt sich auf der linken Seite oben der entsprechende Menüpunkt auswählen.

Schritt 3

Auch in der Systemsteuerung findet sich bei allen aktuellen Windows-Versionen ein Punkt, der unter diesem oder ähnlichem Namen anzuwählen ist.

Schritt 4: „Sprache hinzufügen“ auswählen

Ist man gerade in den Einstellungen von Windows 10 unterwegs, ist dieser Punkt prominent mit einem großen „+“ gekennzeichnet, wie auf dem Bild zu sehen.

Den Punkt „Sprache hinzufügen“ findet man selbstverständlich auch in der Systemsteuerung, auch wenn er hier unter Umständen nur als normaler Textlink angezeigt wird. Auch dort gilt: Einfach anklicken.

Schritt 5: „Russisch“ auswählen

Die Sprachen sind unter Windows 10 alphabetisch geordnet, so dass man den entsprechenden Punkt schnell gefunden hat – da es beim russischen Sprachpaket keine weiteren regionalen Einstellungen gibt, ist das Sprachpaket nach dem Klick hinzugefügt bzw. wird heruntergeladen.

Auch unter anderen Windows-Versionen gilt: Einfach den Punkt „Russisch“ suchen und anklicken.

Schritt 4 Russisch

Schritt 6: Hinzugefügte Sprache auswählen

Nachdem die Sprache angeklickt wurde, landet man automatisch wieder im Menü „Region und Sprache“ – hier kann man jetzt „Russisch“ (teilweise in kyrillischer Schrift) anklicken und durch einen Klick auf „Als Standard“ die Sprache auswählen. Ab jetzt werden beim Schreiben kyrillische Buchstaben ausgegeben.

russische kyrillische Tastatur günstig kaufen

Wer eine ältere Windows-Version hat, muss Russisch ebenfalls noch aktivieren – das funktioniert vom Ablauf her aber nicht deutlich anders.

 
Top