Taste und Tastatur umstellen

Klicken Sie mit dem Mauszeiger auf die gewünschte Taste, um Informationen zu ihrer Lage, der Funktion und weiteren wichtigen Informationen zu bekommen.

     
 

             

             

       

   

 

   
                                                     

Das Bild zeigt ein Logitech Washable Keyboard K310©

Auf dieser Seite finden Sie die wesentlichen Erklärungen zu den Themen Taste und Tastatur umstellen. Diese kostenlosen Informationen richten sich an Alle, die Fragen zur Tastatur im Allgemeinen und zu Tasten (Shift Taste, Alt, CTRL, Return,…) haben. Alle Beschreibungen sind mit Bildern verständlich gemacht. Es sollten keine langen Texte, sondern einfache Erklärungen enstehen.Ihnen fehlt eine Beschreibung ? Sie wollen mehr zum Thema Tastatur wissen? Suchen Sie auf unseren Unterseiten und wenn Sie keine Antwort finden, schreiben sie uns einfach ein Kommentar.


Die Geschichte der Tastatur

Heute gibt es viele Unterschiedliche Tastaturlayouts, die jedoch alle auf fast der gleichen Basis beruhen: Dem QWERTY oder in Deutschland dem QWERTZ Layout. Benannt ist sind diese Layouts nach den obersten Buchstaben der Tastatur von Links nach Rechts.

Die ersten Tastaturen gab es bereits lange vor den Computern. Schuld daran, war der Vorgänger des heutigen PC’s: Die Schreibmaschine.

  • 1714 wurde zum ersten Mal ein Patent für eine Schreibmaschine von Henry Mill angemeldet. Es wurde jedoch nie eine von ihm gebaute Maschine gefunden.
  • 1821 entwarf Karl Dreis die erste Schreibmaschine mit Tastatur.
  • 1874 wurde die Massenproduktion von der Firma Remington aufgenommen
  • 1878 wurde die Remington 2 auf den Markt gebracht, mit ihr wurde die Groß- und Kleinschreibung möglich

Auf beiden Remingtons befand sich schon das QWERTY-Tastatur-Layout. Obwohl es sehr willkürlich gewählt aussieht, hatte die Wahl dieses Layouts entscheidende Gründe. Wurden auf einer Schreibmaschine zwei direkt nebeneinander liegende Tasten schnell hintereinander gedrückt, verhakten sie sich und man musste sie von Hand wieder auseinander machen. Deshalb analysierte er Englische Texte und positionierte Tasten, die oft nacheinander gedrückt, wurden möglichst weit voneinander entfernt. Dadurch entwickelte er eine Tastatur, die kaum noch klemmte.

Bei heutigen Tastaturen spielt das Klemmen keine Rolle mehr. Jedoch wurde das QWERTY und auch das QWERTZ Layout übernommen, da sich die Menschen daran gewöhnt haben.

Von der Schreibmaschinentastatur zur PC-Tastatur

Konrad Zuse entwickelte 1941 mit dem Z3 den ersten funktionsfähigen Computer der Welt, der bereits über Tasten verfügte. Zuerst wurden Fernschreiber mit mechanischen Tastaturen von Schreibmaschinen genutzt, später kamen elektronische Tasten zum Einsatz. Zuse übernahm die Belegung und Anordnung der Tasten von der Schreibmaschine, doch führte er noch verschiedene Zusatztasten ein. Über Jahrzehnte verfügte fast jedes Computermodell über seine ganz eigene Tastatur mit ihren Besonderheiten. Auch Grafikzeichen und sogar Programmiersprachen-Befehle waren bei einigen Computern vorhanden. Der IBM-PC und seine Nachfolger schafften es, sich immer stärker auf dem Markt durchzusetzen, was zu einer Verdrängung aller anderen Tastatur-Typen führte. Neben der Tastatur des IBM-PC, die sich bis heute bewährt hat, ist noch die Apple-Tastatur anzutreffen, die jedoch eine ähnliche Tastenbelegung wie die PC-Tastatur aufweist.

Die Funktionsweise der Tastatur

Waren die Tasten bei einer Schreibmaschinentastatur mit einem Typen verbunden, der den Buchstaben aufs Papier brachte, so funktioniert die Computertastatur ganz anders. Da zu viele Anschlüsse am Controller und damit verbunden ein erheblicher Verdrahtungsaufwand notwendig wären, ist nicht jede einzelne Taste an einem Tastencontroller angeschlossen. Stattdessen sind die einzelnen Tasten in einer elektrischen Matrix angeordnet, die aus Zeilen- und Spalten-Leitungen besteht. Durch den Druck auf eine beliebige Taste wird deren Zeile mit der dazugehörigen Spalte elektrisch verbunden. Ein Mikrocontroller wertet diese Verbindung aus und leitet sie an den Rechner weiter.

Tastaturen in verschiedenen Varianten

Tastaturen werden heute in verschiedenen Bauformen angeboten. Neben der Standard-Tastatur in gerader Form wird auch seit den 1990er Jahren die ergonomische Tastatur angeboten. Sie soll helfen, Schmerzen und Erkrankungen der Hände, die durch häufiges Schreiben auf der Tastatur auftreten können, entgegenzuwirken. Solche Tastaturen sind A-förmig gebogen und zweiteilig, sie sind der natürlichen Stellung der Hände nachempfunden. Neben den Standardtastaturen sind auch Insel-Tastaturen zu finden, bei denen zwischen den einzelnen Tasten Abstände bestehen und für jede einzelne Taste ein Loch vorhanden ist. Die Tastaturen werden aus Kunststoff, aus Metall und aus Silikon angeboten. Sogar projizierte virtuelle Tastaturen sind anzutreffen.

 
Top